Für unser schönes Wiesbaden von heute und morgen wünsche ich mir, dass die vielen kleinen und lokalen Einzelhändler diese furchtbare Krise überstehen und uns nicht verloren gehen!
Leider habe ich kein Wunderrezept, aber ich hoffe, dass die Politik es schafft, durch unterschiedliche Maßnahmen den inhabergeführten Einzelhandel zu entlasten und das Einkaufserlebnis innerhalb Wiesbadens insgesamt attraktiver zu machen. Dazu gehört beispielsweise die Sauberkeit im öffentlichen Raum, die kurzfristige Bereitstellung von mehr und kostengünstigeren Parkmöglichkeiten, wie es in vielen Einkaufszentren – wie dem MTZ oder dem Nordwest Zentrum – der Fall ist, und natürlich auch das Sicherheitsgefühl. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs ist dabei ebenfalls ein entscheidender Faktor – gerade aus den östlichen Vororten. Es erscheint grotesk, dass man aus den Vororten für eine vierköpfige Familie mehr Geld für Fahrkarten ausgeben muss, als man Parkgebühren in der Wiesbadener Innenstadt zahlt und dabei länger braucht, um auf den Wochenmarkt zu kommen, als mal „kurz“ ins MTZ zu fahren. Solange aber das Netz des ÖPNV in Wiesbaden und der Region nicht deutlich ausgebaut und so zu einer echten Alternative wird, wird es ohne die bereits genannten günstigen Parkmöglichkeiten nicht funktionieren, die Innenstadt zu beleben.
Meiner Ansicht nach hat die Wiesbadener Innenstadt historisch, architektonisch und fachlich viel mehr zu bieten. Es gibt sicherlich noch weitere Maßnahmen, die ergriffen werden könnten, um den lokalen Einzelhandel langfristig wieder zu beleben. Dazu könnte schließlich auch überregionale Werbung für unsere schöne Stadt und die Fachhändler gehören oder die Aufwertung einiger Bereiche der Innenstadt.
Gerade in der aktuellen Situation sollte der Fokus darauf liegen, den Bürgerinnen und Bürgern aufzuzeigen, wie eine Stadt aussieht, wenn die Läden für immer schließen. „Buy local“ muss wieder ein dauerhaftes Lebensgefühl werden, denn sonst wird ein Wiesbaden von morgen in der Innenstadt so leer aussehen, wie ein Wiesbaden zur Corona-Zeit.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden