Der grüne Stadtrat setzt auf Autovertreibung: der Wiesbadener ist aber gerne auf unterschiedliche Art unterwegs: zu Fuß, per Rad, per Roller, per Motorrad, per Bus und auch per Auto.

Um die optimale Fortbewegung und Erreichbarkeit in Wiesbaden sicherzustellen bedarf keiner Lyrik, sondern einer ganzheitlichen Verkehrsplanung:

Inhalt und Grundlage für einen solchen Verkehrsentwicklungsplan müssen unter anderem eine umfassende Bedarfsanalyse zu insbesondere folgenden 15 Schwerpunktthemen sein:
 Allgemeine Planungsgrundsätze,
 Entwicklung einer verkehrssparsamen Stadtstruktur,
 Wiesbaden im übergeordneten Verkehrsnetz,
 Motorisierter Individualverkehr,
 Öffentlicher Nahverkehr,
 Wirtschaftsverkehr,
 Fußgängerverkehr,
 Radverkehr,
 Ruhender Verkehr / Parken in Wiesbaden / Park & Ride-Parkplätze,
 Maut/Parkgebühren,
 Besondere Mobilitätsbedürfnisse,
 Verkehrsmanagement,
 Öffentlicher Raum,
 Auswirkungen des Verkehrs auf Stadt und Umwelt,
 Verkehrsplanung als Prozess.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

2 Kommentare

Michael Hofmeister, 30. August 2020 um 12:32 Uhr

Zum Kommentar von Herrn Kraft: Ein vernünftiger Verkehrsentwicklungsplan ist nicht vorhanden! Das vorliegende Papier ist nur eine Bestandsaufnahme, kein wirklicher Plan!

Martin Kraft, 06. August 2020 um 16:23 Uhr

Einen solcher Verkehrsentwicklungsplan ist doch bereits in Arbeit:
https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/verkehr/verkehrsentwicklung/verkehrsentwicklungsplan-2030.php

Und auch ein unter Beteiligung viele Gruppen aus der Zivilgesellschaft entwickletes Mobilitätsleitbild gibt es bereits:
https://www.mobilitaet365.de/videos/leitbild365web.pdf

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden