Das Hauptaugenmerk der Transformation von Individualverkehr mit dem PKW zu einer verstärkten Nutzung des ÖPNV und alternativer Antriebe (Fahrrad, E-Bike, E-Scooter, etc.) liegt auf dem Gebiet der Innenstadt - zwangsläufig, da dort anteilig die meisten Wiesbadener leben. Die Bedürfnisse der Bewohner der östlichen Vororte und im "Ländchen" dürfen hier jedoch nicht untergehen. Diese sind auch weiterhin und verstärkt auf Individualverkehr - insbesondere mit dem PKW - angewiesen. Daher sollte dafür Sorge getragen werden, dass die Modernisierung der Landes- und Kreisstraßen in den Vororten nicht in den Hintergrund gerät. Um umweltverträglichere Verkehrsströme zu erzeugen, ist der begleitende Ausbau eines Radwegenetzes parallel zu den Landes- und Kreisstraßen unabdingbar. Die Einrichtung von P+R-Parkplätzen an neuralgischen Punkten kann hier ebenfalls für ein wohlwollenderes Umdenken in der Bevölkerung sorgen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden